Dienstag, 4. September 2012

Ein steiler Tag

03.09.2012

Ganz im Sinne von "Tua wos" hat der heutige Tag mit der Abfahrt um 07:30 Uhr begonnen.
Die Teams sind zu den Baustellen gefahren und haben sogleich mit der Arbeit begonnen. Am Ende des Berichtes werdet ihr sehen, dass sich die Mädels und Burschen mit ihren Lehrern ganz schön ins Zeug gelegt haben.

An dieser Stelle möchten wir den Eltern sagen:

"Ihr könnt stolz auf eure netten, freundlichen und äußerst fleißigen Kinder sein"

Greti, Heinz und Robert haben am Vormittag in den Lagerräumen von BhB die mitgebrachten materiellen Spenden gesichtet, sortiert und für die Vergabe an die Familien vorbereitet.



Ein besonderes Erlebnis hatten wir mit den Kindern der Schule, die gleich neben dem BhB-Lager ist. Wir haben den Schulanfängern (heute war Schulbeginn) "Raiffeisenrucksäcke" mit kleine Geschenken übergeben.




Zum Dank haben uns die Kleinen dann ein Lied gesungen, wir waren darüber sehr gerührt!

Ein Vorhaben, das wir gestern geplant haben, wurde heute zum Teil schon in die Tat umgesetzt. Unsere 2 jungen Familien sollen neben einer Veranda, die wir bezahlen und bauen, eine Wasserleitung bekommen. Dafür hatten Georg, Franz, Konrad, Christian, Heinz und Robert einen wahrlich steilen Einsatz. Die Quelle liegt nämlich über 100 Längenmeter über den Häusern in einem sehr steilen Gelände. Wir haben aber den Graben für die Leitung schon zum größten Teil ausgehoben und wollen morgen die Leitung verlegen. Den 1000 Liter-Behälter werden wir dann auch noch irgendwie zur Quelle bringen und ihn dort eingraben (händisch natürlich). Die Anstrengung zählt nicht, wichtig ist nur, dass die 2 Familien mit ihren 5 kleinen Kindern Wasser beim Haus haben. Bei den heutigen Grabungsarbeiten ist uns erst bewußt geworden, dass ein Wasserhahn, den man nur aufdrehen muss und es kommt immer Wasser aus dem Hahn, für uns ganz normal, hier aber oftmals ein Luxus ist.






Zum Abschluss noch Bilder von den Baustellen, einen Kommentar kann ich mir da ersparen, denn die Bilder sprechen für sich.




















Wir werden bei der "mission srebrenica 2" auch wieder sehr liebevoll und fürsorglich von "Bauern helfen Bauern" betreut. Diesmal sind es 3 nette und charmante Herren.



Namir Poric, Emanuel Mensdorff-Pouilly, Landolf Revertera

Morgen geht es wieder weiter, wir freuen uns darauf. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Blog-Lesern, besonders bei denen, die uns zusätzlich mit ihrem Kommentar stärken und freuen uns darauf, dass es morgen mindestens 10 Kommentare werden.


Zum Schluss noch ein Bild, das zeigen soll, wie es hier zum Teil noch immer aussieht!



Kommentare:

  1. Liebes Bauteam!
    Wenn ich mir die Bilder anschaue, frage ich mich, warum es noch irgendwo eine Bauverzögerung gibt. Jede Baufirma sollte euch anstellen und alles würde wie am Schnürchen laufen. Die Kinder mit den Rucksäcken schauen fröhlich aus, der Schulstart ist wohl gelungen.
    Das mit der Wasserleitung ist ja klar, als "Gebirgler" ist das für euch sicherlich kein großes Problem, es gibt halt nur ein paar Schweißtropfen.
    Hoffentlich kommen der Schulleitung beim Betrachten der Bilder keine dumme Ideen wie sie euch im nächsten Schuljahr einsetzen kann. Muss in Klessheim noch etwas gebaut werden?
    Weiterhin Gottes Segen für eure Arbeit!
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Bauteam!
    Einfach super was ihr da alles leistet und das in euren Ferien!!! Wir schauen euch jeden Tag über die Schulter und können nur staunen!! Wünschen euch noch viel Elan,Freude und natürlich auch Gottes Segen!
    Wir Freuen uns wenn ihr alle wieder wohlbehalten zurück kommt!!
    Barbara,Gerhard,Katrin und Lorenz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebes Baumeister-Team!
    Bin seit heute wieder im Lande und habe erst einmal die Blog-Einträge der letzten Tage gelesen - Robert, du scheinst ja echt keinen Schlaf zu brauchen...
    Wie man sieht seid ihr gut gelandet, gestartet und zeigt mal wieder wie erfinderisch ihr sein könnt.
    Ich wünsche euch viel Erfolg, gute Stimmung, Blasenpflaster und viel Kraft bei eurem tollen Einsatz!
    Passt gut auf euch auf!
    Herzliche Grüße von Dorothée Wiora

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Kleßheimer!
    Obwohl zu später Stunde grüßen wir Euch herzlich! Wir sind begeistert von Eurem Tatendrang. Liebe Grüße und alles Gute aus Bruck von unserer Sommerfortbildung Uschi und KIN berger
    Wir sind stolz auf Euch!!!
    Bis bald und kommt wieder gut zurück!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr lieben Klessheimer! Halle Ländi, Emo und Namir!

    Unglaublich, was ihr bis jetzt schon wieder geschafft habt!!!!! Ihr seid wirklich die "BESTEN" und Euer "TUN" in die Tat umszusetzen sowie Euer Mut ist sooooo bewundernswert! Bravo, Bravo, Bravo!!! Dank Robet können wir immer mit Euch sein und täglich bestaunen was ihr macht. Danke für ALLES was ihr mitbringt für die Leute in Bosnien, Eure Zeit, Eure Hoffnung, Eure Freude, Eure Tat und Eure Liebe. sie werden es Euch niemals vergessen und wir von Bauern helfen Bauern ebenfalls nicht.

    Noch eine erfahrungsreiche Woche und die Gaudi, die dazu gehört

    Susi und Friedrich vom Gardasee

    AntwortenLöschen
  6. Liebes "Mission SREBRENICA 2" Team!
    Doraja und ich sind von Eurer wunderbaren Arbeit sehr begeistert.
    Wir kommen gerade aus dem kanadischen "Busch", sind für 2 Tage im so schönen Vancouver und lesen mit Begeisterung die Berichte Eurer tollen Arbeit bei unseren Freunden in Bosnien.
    DANKE Euch ALLEN für Euren vorbildlichen Einsatz!
    Wir wären sehr gerne mit und bei euch, aber im Herzen und in großer Dankbarkeit sind wir es ohnedies täglich-mit 9 Stunden Zeitverschiebung.
    HVALA und Danke Eurer Xandi und Doraja

    AntwortenLöschen