Mittwoch, 5. September 2012

Ein gefühlvoller Arbeitstag

04.09.12

Nach dem heutigen Tag tue ich mich sehr schwer in kurzen Sätzen von unserer Arbeit zu berichten. Es ist heute so viel geschehen, wir haben sehr viele gefühlvolle Momente erlebt und wir sind überglücklich, weil es auf allen Baustellen ein "Dach über dem Kopf" gibt.
Die Teams haben auch heute wieder grandios gearbeitet und die Häuser um ein gutes Stück wachsen lassen. Es steht noch sehr viel Arbeit an, aber wir sind uns sicher, dass bis zum Freitag alles fertig wird.



Auf unseren Baustellen wurde wieder Unmögliches möglich gemacht und die Teammitglieder hängen sich voll rein. Für die Bosnier ungewohnt, arbeiten die Mädels auf gleicher Linie wie die Burschen. Das perfekte Teamwork lässt die Häuser wachsen, denn jeder von uns weiß, dass wir hier den sehr bedürftigen Menschen eine neue Heimat geben.





Wir rackern, schwitzen, geben all unsere Kräfte für die neuen Häuser und das Schöne daran ist, dass alle mit vollem Herzen mittun.

Ich muss es einfach sagen: "Wir sind ein tolles Team". 

Wie schon bei "mission srebrenica 1" gibt es unter den Teammitgliedern nur einen Unterschied : 
die Einen sind Schüler/innen und die anderen Lehrer/innen, aber wirklich erkennbar ist das nicht (außer dass die Lehrer/innen etwas älter ausschauen).












Es gäbe ja so Vieles zum Erzählen, die Nacht ist aber immer wieder kurz und ich muss auch ein bisschen schlafen, aber ein kleiner Bericht von unserem Zusatzprojekt, nämlich der "Wasserleitung", darf nicht fehlen.
Die Burschen haben heute das Loch für den Wasserbehälter ausgegraben, ein sehr schweißtreibendes Unterfangen.







Und so sehen unser 3 Häuser am Ende des Tages aus:


Zum Abschluss des Tages hat uns "Damir", ein Viehbauer und der Arbeitgeber der 2 neuen Hausherren (siehe unteres Bild) zu einem Lammessen eingeladen. Dies war zugleich die Firstfeier für die 2 Häuser. Wir haben gut gegessen, viel gelacht und einen sehr netten Abend verbracht. Daheim in unserer Pension hat das kompette Team noch den Abend im Gastgarten ausklingen lassen.





Unsere Familien freuen sich schon sehr auf ihr neues Daheim. Wir freuen uns mit ihnen und wir sind mit ihnen schon "Ein Herz und eine Seele".











Bald hätte ich es vergessen, im Team "mission srebrenica 2" befinden sich zwei Mitstreiter, die nicht Kleßheimer Schüler oder Lehrer sind, aber trotzdem Kleßheimer sind.
Die "Theresa" (Tochter vom Hannes) und der "Max" (Sohn von der Greti) arbeiten mit vollem Einsatz mit. Im Namen aller "Tua wos-ler" darf ich sagen, dass die Beiden perfekt zu uns passen. Schön, dass ihr dabei seid!

Und das zum Abschluss:

G+G


Also bis morgen (es ist zwar berichtmäßig heute, aber doch schon morgen)!

PS: Wir würden uns auch über euren Kommentar freuen - Kommentar anklicken und loslegen!

Kommentare:

  1. Hallo Super-Bauteam!
    Mann kann nur staunen was ihr so leistet, in
    der kurzen Zeit stehen schon drei Häuser!!
    Wir finden es super wie Burschen und Mädls-Lehrer und Schüler zusammen arbeiten!!!
    Wir wünschen euch weiterhin ganz viel Erfolg!!
    Viele,liebe Grüsse an alle(ganz besonders an unsere Alex)!! Barbara,Gerhad,Katrin und Lorenz








    AntwortenLöschen
  2. Wir sind auch ganz erstaunt, was bei euch alles weitergeht! Sehr brav, sehr fleissig!
    Auf den Foto`s sieht man auch die Begeisterung, den Teamgeist und den Spass den Ihr alle habt.
    Wir finden es ganz toll, dass junge Menschen so eine Erfahrung machen dürfen und wahrscheinlich viel für`s Leben lernen.
    Wir wünschen Euch noch viel Kraft, Ausdauer und Spass für die restlichen Tage!
    Liebe Grüsse an alle aus dem heute sonnig, nebeligen Elixhausen ;)
    und ganz besonders an unser Godnkind Alexandra (Hoffe es geht dir gut, denken an dich)
    Manfred und Sieglinde mit Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Als ehemaliger "Kleßheimer" freue ich mich besonders, dass die SchülerInnen und Lehrer bei so einem Projekt zusammenhelfen. Alles Gute für alle Beteiligten und eine fröhliche Firstfeier wünschen euch Fam. Braumann jun + sen aus Seekirchen! Herzliche Grüße auch an die Alex Pöschl von Ihrem Göd!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes Tua Wos Team!
    Wenn ich mir die Fotos so anschaue, dann sehe ich neben dem enormen Bauvortschritt auch noch eine Menge Spass und neue Hoffnung. Ihr leistet wirklich einen großen und wichtigen Beitrag für die Menschen dort. Die Zusammenarbeit im Team zwischen Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern zeigt ganz klar, dass Klessheimer Teamspieler und keine Einzelkämpfer sind.
    Liebe Grüße aus Oberösterreich.
    Hans

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Häuselbauerinnen!
    Heute möchte ich mich ganz bewusst zuerst an weiblichen Teil des Teams wenden. Die Mädels -jung und nicht ganz jung, können sowohl mit Hammer und Nägeln als auch mit der Nähmaschinen umgehen. Frauen ihr seid SUPER!
    Robert, deine Bilder stahlen so viel Freude und Hoffnung aus. Und die jungen und alten Männer arbeiten so viel wie eine ganze Baufirma. Man/frau bekommt richtig Lust auch mit zu tun.
    Schön, dass es Euch gibt!!!
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Tua wos Team!
    Hut ab vor Euerem tollen Projekt! Man erkennt bei jedem Bild, dass hier wirklich gerackert wird. Wir wünschen Euch weiterhin so viel Begeisterung und verfolgen gespannt Euere Arbeit.
    Liebe Grüße aus Eugendorf
    Fam. Radauer

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Bautrupp!
    Es ist erst Mitte der Woche und schon stehen wieder 3 neue Häuser! Ich bin wirklich begeistert von eurer Leistung und ich denke, auch ein Profi würde das nicht toppen können :-).
    Ich habe übrigens noch eine Feststellung zu jung und alt zu machen. In Sachen Mode findet bereits ein reger Austausch statt. An der Kopfbedeckung kann man jedenfalls keine Unterschiede erkennen! Ich denke, auch daran kann man erkennen, wie nah das Team schon zusammengewachsen ist :-).
    Besonders schön finde ich, dass man an den Bildern sieht, wie schön ihr im Team arbeitet und dass es zusammen immer leichter geht als allein.
    Ich wünsche euch für die nächsten Tage noch eine Menge wunderschöner Erinnerung!
    Schöne Grüße vom weiteren Norden in den Süden!
    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Bauteam !
      Super was ihr leistet ! Wir verfolgen ständig eure Fortschritte und sind begeistert!
      Weiter so und alles Gute !
      Tami&Mav
      PS: Special greets an Greti & Max

      Löschen
  8. Liebes Team!
    Bei den Bildern könnte man glauben es handelt sich um eine Fotomontage - wie das überhaupt in der kurzen Zeit möglich ist, drei Häuser zu bauen ist unglaublich.
    Die Fotos sind wie immer genial - sehr berührend finde ich die der Kinder, die schon bald ein gemütliches Zuhause haben werden! Robert, willst du Nachwuchs-Legionäre für LepiMoos anheuern?
    Am besten gefällt mir das Foto von Greti und Gabi - diese Frauen wissen wo der Hammer hängt! Heute ganz besonders liebe Grüße an euch beide!!! Greti, wie war dieses Mal das Lamm?!?
    Liebe Grüße an all die fleißigen Hände von
    Dorothée Wiora

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebes Bauteam!

    Allen KleßheimerInnen und Ihren BegleiterInnen ein herzliches Grüß Euch aus Salzburg. Haben 2 Tage Fortbildung in Bruck hinter uns und sind schon voller Tatendrang für nächste Woche. Wir freuen uns schon, wenn Ihr alle da seid und sind gespannt auf Eure "Live-Berichte". An den Bildern lässt sich erkennen, wie schnell Ihr seid und wie große Fortschritte innerhalb kürzester Zeit gemacht werden. Ich würde es mal so sagen - die Kleßheimer lassen die Häuser in den Himmel wachsen. Mein Lieblingsbilder sind die Schülerblitzlichter - selten habe ich so viel Zufriedenheit aus Ihren Gesichtern leuchten gesehen! Natürlich ist auch da G+G Bild sehr gelungen - es sollte unbedingt im Lehrerzimmer hängen!
    Sind in Gedanken bei Euch und wünschen Euch für die letzten beiden Tage alles Gute und keine Verletzungen!!
    PS: speziellen Gruß an Gretis Max !
    Ursula Lurger

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Klessheimer Bauteam - Betreuer wie Schüler/innen!

    Ich freue mich sehr über eure tolle Hompage, dass Erich und ich daheim euren Bosnieneinsatz am PC verfolgen können, ist großartig. So ansprechende, wohltuende Bilder! Eure Leistung verdient Sympathie, Wertschätzung und größten Respekt! Für die jungen Mädchen und Burschen wird dieser Einsatz unvergesslich bleiben. Ein wertvoller Schatz in ihrer Erinnerung! Eben fällt mir ein, dass ich 1976 - nach dem schweren Erdbeben in Friaul - mit 20 Landjugendburschen in der Nähe von Gemona 4 Tage auf Einsatz war um eine Wasserleitung zu bauen (ich war für die Verpflegung zuständig). Hilfe leisten zu können, kommt als Geschenk ins eigene Herz zurück!

    Liebe Greti, lieber Hannes, lieber Heinz und lieber Robert! Ich gratuliere euch herzlich zu eurer Leistung - ich wünsche euch und eurem jungen Team einen guten Abschluss eures vorbildlichen Projektes und eine gute, angenehme Heimfahrt mit Freude in euren Herzen!
    Seid bestens gegrüßt
    Rosemarie Thell

    AntwortenLöschen
  11. ...sorry, sorry, ich habe erst jetzt Michael M. am Foto entdeckt - viele Grüße
    Rosemarie

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Heinz! Hoffe Ihr seid auch gut zurückgekommen! Nocheinmal eine herzliche Gratulation zu Eurem riesen Erfolg! Die Pionierarbeit mit dem Wassercontainer war beachtlich! Es war eine großr Freude mit Euch allen zusammenzuarbeiten! Ich würde mich freuen, wenn so etwas wieder einmal möglich wäre!
    Alles Liebe
    Emo

    AntwortenLöschen
  13. Liebes Bauteam!Ich ziehe meinen Hut vor eurer Hilfsbereitschaft und euren Leistungen.Ich grüsse das gesamte Team,ganz besonders "Greti und Max"
    Alles Liebe "John"und "Lu"

    AntwortenLöschen
  14. liebe Kleßheimer !
    unglaublich: Eure Einstellung, Eure Arbeit,
    Euer jugendlicher Mut (sogar das unbeschreibliche UN_Lager in Potocari zu besuchen)

    Ihr alle werdet die paar Tage gelebter Barmherzigkeit nie vergessen und Euer Werk macht Euch unvergessen !

    Alles Gute für Euren weiteren Weg
    wünscht Euch ein Alt-BhB
    Franz2 - der von der Ambulanz Kozarac (2006-2011)

    AntwortenLöschen